Van Life am Praia da Boca do Rio an der Algarve

Der erste Stop an der Algarve führt uns zum Praia da Boca do Rio. Ein Sandstrand im westlichen Teil der Algarve. Der Weg hierher verlief relativ ereignislos. Bei schönem Wetter haben wir unterwegs noch unsere Tanks aufgefüllt und ein wenig eingekauft. Genug um wieder ein paar Tage autark stehen zu können.

Praia da Boca do Rio an der Algarve

Der Strand

Hinter einem zerfallenen Haus erstreckt sich ein wunderschöner Strand, der zur einen Hälfte aus Felsen und zu anderen aus einem Sandstrand besteht. Zur kalten Jahreszeit ist es hier kaum etwas los und so haben wir den Strand praktisch für uns alleine.

Praia da Boca do Rio

Der Praia da Boca do Rio besteht halb aus Sandstrand, halb aus Fels.

Der Parkplatz

Der Parkplatz bietet ausreichend Platz auch für größere Wohnmobile. In unserer Zeit am Praia da Boca do Rio war das Publlikum sehr durchmischt. Vom älteren Niederländischen Pärchen, bis zur Hippie-Community kann man hier, wie an den meisten Stränden in Portugal, alles erwarten. Ich liebe diesen Mix aus Generationen und Leuten. Besonders, dass sich hier niemand in die Quere kommt.

Praia da Boca do Rio Parkplatz

Forte de Almádena

Da auf dem Parkplatz jedauch auch gelegentlich die Polizei vorbei kommt, haben wir uns dazu entschieden oben am Forte de Almádena zu übernachten. Der Weg dort hin ist steinig und bringt unseren Van ganz schön ins Wanken. Aber dafür sind wir uns sicher, dass hier nachts so schnell keine Polizei freiwillig vorbeisehen wird.

Sonnenuntergang am Forte de Almádena

Romantischer Sonnenuntergang am Forte de Almádena.

Die rumpelige Anfahrt hat sich jedoch gelohnt. Der Ausblick von hier oben ist wunderbar und es herrscht ein wärmeres Klima als unten in der Bucht. Bis am späten Abend eine Schweizer Partygesellschaft eintrudelt ist es außerdem sehr ruhig und wir bekommen einen romantischen Sonnenuntergang zu Gesicht.

La Strada Avanti C im Sonnenuntergang

Unser La Strada Avanti C macht eine gute Figur im Sonnenuntergang.

Von | 2018-01-09T10:37:59+00:00 8. Januar 2018|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar