Frei stehen am Forte de Almádena in Portugal

 

Nachdem wir den Tag am Praia da Boca do Rio verbracht haben zog es uns für die Nacht ans Forte de Almádena. Hier hat man nur 10 Minuten vom Strand entfernt einen wunderschönen Übernachtungsort mit einer hervorragenden Aussicht.

Sonnenuntergang

Gegen Sonnenuntergang finden sich hier noch eine ganze Reihe Vans ein, die sich für den Abend an diesen schönen Ort zurückgezogen haben. Im Gegensatz zum Praia da Boca do Rio hat man hier oben noch einige Stunden länger Sonne und auch einen viel besseren LTE-Empfang. Wir genießen die letzten wärmenden Sonnenstrahlen und erkunden ein wenig die Ruine des Forts.

Sonnenuntergang am Forte de Almádena

Romantischer Sonnenuntergang am Forte de Almádena.

Nach einem wunderbaren Abendessen machen wir dann auch die Augen zu und genießen die ruhige Idylle… bis plötzlich eine Schweitzer Partytruppe eintrifft und die Nacht zum Tag macht. Es wird rumgeschrien, rumgebaut, geweint und dabei laut Musik gehört und gegrölt. Ich schätze, dass man damit leben muss, wenn man solche Hotspots anfährt. Aber genau dieses Verhalten führt wohl auch zu den immer häufiger werdenden Polizeikontrollen an der Algarve.

Irgendwann kann ich dann doch die Augen schließen und falle in einen seligen Schlaf.

Neuer Morgen

Am kommenden Morgen werden wir dann mit bestem Wetter belohnt und filmen mal ein wenig das verfallene Fort. Wir genießen die gemeinsame Zeit und machen am frühen Nachmittag auf den Weg zum nächsten Spot. Wenn das Wetter so schön ist, schmerzt es besonders, dass man ganze vier Stunden arbeiten muss, nur um am Abend dann noch mal weitere vier Stunden in die Tasten zu hauen. Aber immer noch besser als im Büro in Deutschland.

Büroaussicht

Der Weg zum Fort

Der Weg zu diesem beschaulichen Parkplatz geht leider ziemlich ins Material. Reifen und Stoßdämpfer bekommen gut etwas zu tun. Immer wieder liegen spitze und große Steine auf dem Weg und ich war sehr froh, dass ich nirgendwo aufgesetzt habe. Der Vorteil an diesem Weg ist, dass nicht jeder hier her fährt. Aber mit einem tief liegenden oder sehr großen Wohnmobil würde ich davon abraten an diesem Platz zu stehen.

Von |2018-10-27T17:25:59+00:0027. Oktober 2018|Reiseberichte|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar